24.05.2009
Profidebüt:
„Da stand ich nun. 2.Bundesliga. 62. Spielminute. Und ich darf rein. Das erste Mal Luft als Profi schnuppern. Ein unbeschreibliches Gefühl!
Mit dem 1. FC Nürnberg geht es gegen den TSV 1860 München zu Hause am letzten Spieltag der Saison. Wir sichern uns die Teilnahme an der Relegation und schaffen kurze Zeit später sogar den Aufstieg in die 1. Bundesliga.
20.02.2010
1.Bundesligator
„Stell dir vor, du machst dein erstes Bundesligator überhaupt. Und das gegen den FC Bayern München. Zum 1:1-Ausgleich im eigenen Stadion. Mein Herz bebt. In meinem Kopf herrscht eine Mischung aus absoluter Leere und einer Flut von Gedanken.
Ich laufe Richtung Kurve und meine Ekstase platzt unaufhaltsam aus mir heraus. Erst als Albert Bunjaku mich packt komme ich langsam wieder zu mir. Ich weiß nicht ob ich eine Träne verdrückt habe, aber die Welt stand definitiv still!“
11.10.2011
A-Nationalmannschafts-Debüt:
„Genau ein Jahr nach meinem Debüt bei der U21 Deutschlands, stand für mich am 11.10.2011 die nächste große Premiere auf dem Programm:
Ich durfte mir zum ersten Mal das Trikot der A-Nationalmannschaft in der Arena in Düsseldorf überstreifen. Ein Traum der wahr - und mit einem Sieg belohnt - wurde. Das Spiel gegen Belgien für die EM-Qualifikation konnten wir mit 3:1 für uns entscheiden.“
12.05.2012
Double-Jahr:
„Da bin ich also, bei einem der größten Vereine Deutschlands. Ich stehe auf dem Rasen des Westfalenstadions. „Mit der Nummer 21 – ILKAY …GÜNDOGAN“ schallt es aus den Stadionboxen und es war so irreal.
So irreal wie die erste Saison lief. Nach einer schwierigen Anpassungsphase finde ich immer besser meinen Spielrythmus und meine neue Rolle. Dann der Durchbruch: Deutscher Meister, DFB-Pokal-Sieger. Ein Jahr, das ich mir nie hätte erträumen können.“
09.04.2013
Das Wunder gegen Malaga:
„Ich bin kein Mensch, der schnell euphorisch wird oder lange über schöne Erinnerungen schwelgt, aber dieses Spiel ist anders. Am Ende des Spiels bin ich zwar ausgewechselt, stehe aber trotzdem nach 94 Minuten noch einmal auf dem Platz:
Denn als Felipe den Ball, wenige Sekunden nach dem Ausgleich, zum entscheidenden 3:2 über die Linie drückt, gibt es kein Halten mehr. Champions League Halbfinale! Das Stadion explodiert, ich springe über den Platz! Noch Jahre später streite ich mich mit dem Präsidenten des FC Malaga. Dieses Wunder haben wir einfach verdient! "
25.05.2013
CL-Finale mit BVB:
„Es ist einer der bittersten Tage meiner Karriere. Nachdem wir einen 0:1-Rückstand hinnehmen müssen, trete ich in der 67. Minute zum Elfmeter an. Man muss wissen, die Intensität eines Champions League Finales ist unglaublich, doch die Sekunden vor einem Elfmeter toppen alles.
Du spürst du Blicke wie Stahlseile auf deiner Brust. Trotzdem: Ich fühle mich bereit. Anlauf, DRIN! Dennoch kommt alles anders. Ein Gegentor in der 89. Minute kommt zu spät und der Titel bleibt ein Traum. Stille in der Nacht von Wembley.“
01.07.2016
Wechsel zu ManCity:
„Nach fünf schönen Jahren und vier Titeln bei Borussia Dortmund ist es an der Zeit für eine neue Herausforderung. Als Pep Guardiola mir von seiner Vision des Fußballs erzählt, ist meine Entscheidung gefallen:
Es zieht mich auf die Insel, in die wahrscheinlich stärkste Liga der Welt, zu Manchester City. Nach einem Kreuzbandriss im ersten Jahr, möchte ich nun im zweiten Jahr so richtig angreifen. “
2009
Profidebüt:
2010
1.Bundesligator
2011
A-Nationalmannschafts-Debüt:
2012
Double-Jahr:
2013
Das Wunder gegen Malaga:
2013
CL-Finale mit BVB:
2016
Wechsel zu ManCity: